02.11.2022 Kanzler-Machtwort: 0 + 0 = 3

Foto: pixabay

Nun hat er endlich, wenn auch zu wenig, Vernunft gezeigt, der Kanzler Olaf Scholz. Der Berg kreisste und gebar eine Maus! Warum ist das so?
Das ist so, weil die sozialistische Regierung trotz der größten Bedrohung unseres Wohlstandes unsere Möglichkeiten nicht ausschöpft.

Diese Möglichkeiten haben wir:

1. Wiederinbetriebnahme der letztes Jahr abgeschalteten 3 Atomkraftwerke

2. Laufzeitverlängerung für die 3 laufenden und die 3 wieder in Betrieb zu nehmenden Atomkraftwerke

3. Erlaubnis der Förderung von Gas in Niedersachsen durch Fracking

 

Die sozialistischen Grünen wollen null Fracking, null Wiederinbetriebnahme und null Laufzeitverlängerung und bekommen nun doch die Laufzeitverlängerung leider nur bis April 2023.
Aber vielleicht muss hier ja auf 0 + 0 = 6 nachgebessert werden (3 Wiederinbetriebnahmen und 3 Laufzeitverlängerungen).

Unter Müntefering und Merkel wurde damals 16 + 0 = 19. Wir erinnern uns: 16 % war der Mehrwertsteuersatz, 17% wollte die CDU, keine Erhöhung die SPD und der Kompromiss waren 19%.

Das ist die normative Kraft des Faktischen: Die wirtschaftlichen und physikalischen Gesetze setzten sich durch, auch wenn diese den Soziaisten nicht bekannt sind, von ihnen nicht verstanden oder geleugnet werden.

Wichtig: Die normative Kraft des Faktischen zwingt nicht zu klugen Entscheidungen, sondern nur dazu, die Folgen der eigenen Wahl ertragen zu müssen. Da hilft nur unsere Aktivität: Erzwingen wir die Abkehr von der strikten grün-sozialistischen Ideologie in 2022/Anfang 2023 oder wir riskieren die dritte Zerstörung Deutschlands durch den Sozialismus.


Tellkampen statt Bärbocken oder Habecken
Warum sind Sie noch so ruhig, fragt der Schriftsteller Uwe Tellkamp in einer Journalistenrunde einen Journalisten, der ihn fragte, warum er so zornig ist.
Tellkamp erläutert dies mit seinen Erfahrungen in der DDR. Dort ging der Sozialismus zum 2. Mal in Deutschland unter großen Opfern unter, als er gerade 22 Jahre alt war. Vieles erinnert ihn heute an damals. Wir Westdeutschen sitzen aber noch zu viel auf dem Sofa und sind noch nicht vom Jammern zum Handeln gekommen. Das macht ihn zornig. Zu Recht!


Link (Video auf Youtube)


Schweigekartell

Oft habe ich beobachtet, dass mehrere Personen in einer Runde diskutieren. Linke sind dabei meist sehr lautstark und argumentationsschwach. Aber sie kommen damit durch, da vielfach die schweigende Mehrheit denkt, ich will nicht rechts sein, dann schweige ich lieber. Brechen wir dieses Schweigekartell durch unseren eigenen Mut zur offenen Sprache auf. Geben wir ihnen ein Beispiel, zeigen wir ihnen, dass wir ein Recht auf Meinungsäußerung haben, dass wir das richtige Argument haben, dass wir Recht haben und dann bekommen wir auch Recht.


Nachts ist es kälter als draußen

Die Logik der deutschen Sprache ist besonders ausgeprägt. Mit Logik haben es die Sozialisten aber nicht so, denn sonst würden sie Ursache-Wirkungs-Beziehungen besser deuten und daraus die richtigen Schlüsse ableiten können. Dazu zwei Beispiele:


Dunkelflaute
Wenn weder die Sonne scheint noch der Wind weht, dann erzeugen diese Anlagen keinen Strom. Dieses Phänomen wird Dunkelflaute genannt. Es kommt im 1. Quartal eines Jahres regelmäßig vor und dauert bis über 2 Wochen. Unsere Energiespeicher (Pumpspeicherkraftwerke) reichen für ca. 40 Minuten. Darauf Habeck: Dann bauen wir eben doppelt so viele Windräder!


Gendern
Gegendert wird ja nicht nur mittels Doppelpunkt oder Sternchen. Zunehmend wird auch z.B. statt Flüchtling nun Flüchtende, statt Mitarbeiter nun Mitarbeitende gesagt. Das ist aber der Logik der deutschen Sprache widersprechend, denn ein Mitarbeitender ist jemand, der jetzt gerade mitarbeitet, ein Flüchtender ist jemand, der jetzt gerade flüchtet und ein Schlafender ist jemand, der jetzt gerade schläft. Insofern wird von einer Tätigkeit, die jemand unter Umständen vor einiger Zeit oder für kurze Zeit ausgeführt hat, fälschlich auf die Bezeichnung geschlossen.
Mein Vorschlag: da wir alle mehr schlafen als arbeiten oder flüchten, sollten alle diese nun Schlafende genannt werden. Dann ist wenigstens noch ein Rest von Logik erhalten,
da die Bezeichnung sich auf die häufigste und längste Tätigkeit bezieht. Noch besser ist natürlich, den Gender-Schwachsinn einfach zu unterlassen.


Überforderte Sozialisten

In Berlin fanden letztes Jahr die Bundestagswahl, die Landtagswahl und ein Marathon statt. Das überforderte die regierenden Sozialisten so sehr, dass sie einfach in den Stimmrechtsauszählungsbögen zusätzliche Eintragungen und Streichungen vornahmen. Auch konnten viele Wähler gar nicht wählen, weil keine Stimmzettel da waren oder die Wahllokale nicht erreichbar waren. Diese ganzen Unzulänglichkeiten hatten zur Folge, dass die Partei Die Linke ihr zweites und drittes Direktmandat zumindest laut den Wahlunterlagen erreicht haben sollen und damit in den Bundestag trotz unterschreiten der 5-Prozent-Hürde kamen. Der Fall wurde durch Tichys Einblick und andere aufgeklärt, vor Gericht gebracht und nun hat das Verfassungsgericht verlauten lassen, dass das Gebaren der Sozialisten-Regierung in Berlin dem in einer Diktatur ähnelt und dass die Wahl wiederholt werden müsse. Der Landeswahlleiter sprach daraufhin davon, dass so etwas in einer solchen Stadt nicht zu organisieren sei.

Überforderte Sozialisten, denn die 60 Jahre davor war es möglich. Oder mögen sie keine freien, gleichen und geheimen Wahlen? Mich erinnert das an die Wahlfälschungen von 1989 in der „DDR“.


Energiesparen in Deutschland und Europa

Die EU und die Regierungsparteien fordern uns auf, Energie zu sparen, um einen Blackout zu verhindern. Mein Vorschlag: Verzichten wir auf alle links-dominierten Fernsehsender und Radiosender, insbesondere also auf ARD, ZDF, NDR & Co. Verzichten wir auf die örtlichen Tageszeitungen. Das spart Energie, Ihr Geld, Ihre Zeit und schafft Zeit für die Lektüre von schweizer Publikationen, wie z.B. Wochenblick und Neue Züricher Zeitung (NZZ).

Wie gut, dass die Schweiz nicht zur EU gehört, eine eigene Währung hat und ein Land ist, dass seine eigenen Interessen vor fremden Interessen verfolgt. Von den Eidgenossen lernen heißt siegen lernen!


Der Gruß

Unter dem braunen Sozialismus hieß es „Heil Hitler“*, unter dem roten Sozialismus hieß es „Seid bereit“ und „Immer bereit“ und heute unter dem grün-rot-gelb-schwarzen Sozialismus heißt es „Bleibt gesund“. Der Sozialismus mag kurze Formeln. Vielleicht reicht es intellektuell zu längeren Formulierungen auch gar nicht.


*Der National-Sozialist Hitler bedurfte sicherlich der Heilung durch einen Arzt. So auch der Flüsterwitz zu damaliger Zeit: Begegnen sich zwei Irrenärzte. Der erste sagt „Heil Hitler“, der zweite antwortet „Heil Du ihn doch“. Hitler und Honecker ist nicht mehr zu helfen, wer aber heilt Habeck von seiner Inkompetenz, seinem grünen Größenwahn, Karl Lauterbach mit seiner Cannabisfreigabe?

Ihr Arndt Zedef