21.11.2022 Die Macht der Sprache

Foto: pixabay

Scheitert der Euro, so scheitert Europa.
Um Gottes Willen, Europa darf nicht scheitern. Sicher ist damit Krieg mit Tod und Not gemeint. Nein, dann müssen wir alles ertragen, was der Rettung des Euros dient. So dachten sicher viele Deutsche, als die ehemalige Parteisekretärin für Agitation und Propaganda, die ehemalige Kanzlerin Merkel, die sogenannte Griechenland-Rettung als alternativlos verkündete. Hätte sie anders entschieden, wäre dann Europa gescheitert?
Wohl kaum, aber einige italienische und französische Banken hätten gelitten. Glauben wir keinen Floskeln, denn die Wirklichkeit ist komplizierter. Das mag einem Habeck, der als Kinderbuchautor tätig war und dieses Niveau heute als Minister weiter hält, nicht gefallen. Aber die Wirklichkeit und die Naturgesetze wirken, ob grüne oder andere Sozialisten das wollen oder nicht, ob sie verstehen oder nicht, sie wirken!
Unsere AfD-Abgeordneten können mehr, werben wir für unsere Partei, die viele kluge Köpfe hat. Nur kluge Köpfe können kluge Ideen entwickeln und setzen.



Digitales Bargeld
Der Finanzminister sprach vor kurzem von digitalem Bargeld, das er forcieren wolle. Vorbild ist da sicher Habecks Favorit in der Lenkung der Bürger: China. Unser Geld auf dem Bankkonto ist digital. Unsere Geldscheine und Münzen sind Bargeld. Eine Mischung ist ausgeschlossen. Aber digital ermöglich die Kontrolle des Staates über das Geld der Bürger, ohne dass diese ausweichen können. In China ist das schon üblich, denn eine App auf dem Handy sperrt einfach die Zahlung, wenn der Bürger etwas möchte, was dem Willen des Staates widerspricht.
So bequem bargeldlose Zahlungen auch oft sind, seien wir wachsam und erhalten wir uns unsere Freiheit ohne Überwachung und Einschränkungen zu kaufen und zu bezahlen, wie und was wir möchten.

Verantwortlichkeit
Seit ein paar Jahren haben sich Journalisten und Politiker angewöhnt, von „die Politik hat oder macht dieses oder jenes“ zu sprechen. Warum ist das so? Jede politische Entscheidung, ob gut oder schlecht, ob sinnvoll oder schädlich, ob klug oder dumm, sie hat einen oder mehrere Verantwortliche. Das ist aber nicht die Politik, sondern es sind ganz konkret benennbare einzelne oder mehrer Politiker von einer oder mehreren Parteien. Der Sinn, von der Politik zu sprechen, ist also, die Verantwortung zu verschleiern. Wenn ein Bauer sich an einem schönen sonnigen Tag einen freien Tag gönnt und dann am nächsten Tag der Regen das Korn verdirbt, das am Vortag nicht geerntet wurde, so stellt sich die Frage nach der Verantwortung. Ein ehrlicher Bauer nimmt die Schuld auf sich, ein unehrlicher Bauer schiebt die Verantwortung auf das Wetter – was kann ich dagegen tun?
Wir, die AfD, stehen für Mut zur Wahrheit, für klare Sprache und dadurch klare Verantwortlichkeit. Dazu noch gute Bildung und ein erfolgreiches Leben vor dem Mandat, das schafft Vertrauen. Tragen wir diese frohe Botschaft in alle Teile unseres schönen Deutschlands.

Distanz zwischen Wählern und Gewählten
Diese sei größer geworden, so Herr Bosbach in der Sendung vom 10.11.22 von Roland Tichy „Tichys Einblick Talk“. Mainstream-Journalisten und Politiker nutzen die Sprache und die Kunst des
Weglassens, um die Realität in ihrem Sinne darzustellen. Jeder kennt englische Krimis, bei denen der Zeuge gefragt wurde: Ist das die reine Wahrheit, die ganze Wahrheit und nichts als die Wahrheit?
Heutige Mainstream-Journalisten und Politiker müssten diese Frage wohl fast immer mit „Nein“ beantworten. Die dadurch entstehenden Verfälschungen sind es, die von allen Parteien, außer der AfD, genutzt werden, um ihre sozialistische Politik zu fördern, ohne dass die Bürger aufbegehren. Bei Tichys Einblick Talk werden die richtigen Fragen gestellt, zum Teil die richtigen Gäste eingeladen (AfD-Vertreter oder Gleichgesinnte fehlen leider), aber leider vielfach unvollständige Antworten gegeben, da die AfD und ihre Lösungen komplett ignoriert werden. Roland Tichy macht immer wieder kleine Vorstöße, wird aber von seinen Gästen gleich abgewürgt. Die Gäste aber lädt er ein.
Fazit: Trotz dieses Mankos interessant zu hören (Link).
Leider ist der von mir ebenso geschätzte Podcast von Dr. Stelter (think beyond the obvious) ebenfalls von der Distanzerits gegenüber der AfD betroffen, aber ansonsten sehr hörenswert.

Verengung der Debatte – Die Leugner
Holocaust-Leugner, Klima-Leugner, Corona-Leugner – eine bedenkenswerte Reihe. Nur wirre Köpfe leugnen den Holocaust, denn hier gibt es konkrete Beweise über die Tat und deren Opfer (laut einer Publikation aus den achtziger Jahren der Bundeszentrale für politische Bildung: je nach Studie zwischen über 4 bis knapp unter 6 Millionen Bürger verschiedener europäischer Staaten jüdischen Glaubens, die dem Rassenwahn der nat.-Sozialisten durch systematischen Massenmord zum Opfer fielen). Wer also als Corona-Leugner oder Klima-Leugner bezeichnet wird, der sollte sich nach dem Willen der Sozialisten schämen. Damit aber wird sprachlich jede Diskussion über den Sinn oder Unsinn der Theorie des „menschgemachten Klimawandels“ oder der „Corona-Pandemie“ im Keim erstickt. Für die Sozialisten ist das auch gut so, denn sie haben keine Argumente für ihre Thesen. Deshalb werden auch keine Wissenschaftler oder Politiker mit anderen Gedanken z.B. in Talkshows eingeladen. Ebenfalls werden diese nicht in den Nachrichten bei ARD/ZDF und Co. zitiert. So sollen unsere Bürger unwissend gehalten werden. Warum ist das so?
Kluge und informierte Bürger sind für unkluge und unwissende Politiker gefährlich, denn sie könnten widersprechen. Das erklärt auch deren Schulpolitik. Wir, die AfD, sind für die Freiheit von Wissenschaft und Lehre, für die Meinungsfreiheit, für einen weltoffenen Diskurs mit dem Ziel, die beste Lösung für unser schönes Deutschland zu finden.

 Ihr Arndt Zedef