Foto: pixabay

Das stimmt, denn Deutschland hat eine florierende Wirtschaft, getragen von einem innovativen Mittelstand, in dem sich viele Weltmarktführer finden, und deren gut ausgebildete und fleißige Mitarbeiter. Dieser durch uns erarbeitete Wohlstand kann unsere Bürger in eine Zeit des Wohlstandes für alle führen. Leider nur kann, denn es läuft etwas schief. Der Wohlstand wird nicht für uns verwendet, sondern für Wohlfühlthemen, damit große Teile der Eliten sich besser fühlen. Die EU wird großzügig finanziert, Entwicklungshilfe ausgeweitet, Wirtschaftsflüchtlinge werden unbegrenzt bis heute ins Land gelassen und vieles andere mehr. Aber es ist nicht nur diese Geldverschleuderung für andere Länder und Gruppen als unser deutsches Volk. Leider wird zeitgleich von der Substanz gelebt, indem Brücken, Straßen und Schulen, die Bundeswehr, Altenheime, Krankenhäuser und die Behörden nicht erhalten bzw. auf dem technisch neuesten Stand gehalten werden. Noch schlimmer, die Kernbereiche der deutschen Industrie, Auto, Chemie und Maschinenbau, werden mit unsinnigen Regeln, z.B. Stickoxide, eingeengt und mit hohen Steuern und Energiekosten belastet.

Weiterlesen: 15.04.2022 Deutschland ist ein reiches Land

Heute ist ein guter Tag für die Demokratie und die Grundrechte in Deutschland. Der unermüdliche Einsatz der AfD-Fraktion, die von Anfang an gegen eine Corona-Impfpflicht gekämpft hat, hat sich ausgezahlt.

Heutige Rede von Alice Weidel im Bundestag (Youtube)

Statement von Alice Weidel und Tino Chrupalla (Youtube)

AfD-Kampagne „Gesund ohne Zwang“ verhindert wohl allgemeine Impfpflicht


Morgen wird im Bundestag über die Einführung einer Impfpflicht abgestimmt. Das Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte (KRiStA) hat einen offenen Brief an alle Abgeordneten verschickt, in dem es u.a. heißt:

"In rechtlicher Hinsicht sei zusammengefasst: Die Einführung einer wie auch immer gearteten Impfpflicht mit den neuen COVID-19-Impfstoffen – sei sie auch auf bestimmte Gruppen beschränkt oder auf „Vorrat“ –ist mit dem Grundgesetz und bindenden Normen des Völkerrechts nicht vereinbar...

Rechtlich auf den Punkt gebracht: Mit dem Erlass dieser Impfpflicht tötet der Staat vorsätzlich Menschen! "

Den ganzen Brief lesen Sie HIER.

Pathologie-Konferenz

Online-Bürgerdialog zur Impfpflicht mit Stephan Brandner und Martin Sichert! - AfD-Fraktion

 

Stellungnahme der AfD Fraktionsspitze


"Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) plant ein Abkommen über die „weltweite Pandemievorsorge“ zu etablieren. Das Vorhaben ist hochgefährlich. Dieses Abkommen soll ermöglichen, dass die WHO nicht mehr wie bisher Empfehlungen für die Regierungen der Mitgliedsländer abgibt, sondern Entscheidungen trifft, die als Gesetze gelten und sogar über unserer Verfassung stehen sollen. Das „Abkommen zur Pandemievorsorge“ würde eine Umgehung aller demokratischen Institutionen bedeuten, denn die WHO selbst ist nicht demokratisch legitimiert.“

Siehe BEITRAG bei Norbert Häring

Mit dem WHO-Pandemievertrag in den autoritären Transhumanismus (ebenda)


Foto: pixabay

Zurück ins finstere Mittelalter lautet aktuell die Devise!
Leider ist das so, denn wir bewegen uns auf mehreren Ebenen rückwärts.
Deutschland wird deindustrialisiert, indem die Energiekosten in die Höhe getrieben und für unsere Schlüsselindustrien Autobau, Chemie und Maschinenbau immer mehr Auflagen durch die Regierung erlassen werden. Kommentar eines Inhabers eines Autozulieferes mit über 30.000 Mitarbeitern: „Deutschland braucht die Autoindustrie, die Autoindustrie braucht Deutschland nicht“.

Weiterlesen: 18.03.2022 Zurück ins finstere Mittelalter