Der Zusammenbruch der Sowjetunion führte im Jahr 1991 zur Geburt einer gefährlichen amerikanischen Ideologie namens Neokonservativismus. Die Sowjetunion diente einst als Hürde im Hinblick auf ambitionierte Alleingänge der Vereinigten Staaten in der Welt. Im Angesicht der Beseitigung dieser Fessel Washingtons deklarierten die Neokonservativen ihre Agenda zur US-Welthegemonie. Amerika blieb nun als "einzige Supermacht" in der Welt übrig, die ohne jede Hemmnis selbst in den entlegendsten Ecken der Welt eingriff und sich einmischte.

Lesen Sie HIER eine Herleitung und Analyse der aktuellen Weltsituation auf cashkurs.com

von Dr. Paul Craig Roberts, u.a. stellv. US-Finanzminister unter Ronald Reagan 

Wer die aktuellen Einwanderungszahlen in Relation zur gesamten deutschen Bevölkerung setzt, verzerrt und verharmlost die Auswirkungen auf unsere zukünftige Gesellschaft. Da die Einwanderer fast alle zwischen 20 und 35 Jahre alt sind, muss man ihre Anzahl in Relation zur gleichen Altersklasse der einheimischen Bevölkerung setzen. Selbst bei moderaten Schätzungen des Familiennachzuges wird im Jahr 2020 die Hälfte aller 20 bis 35jährigen Menschen in Deutschland einen Migrationshintergrund haben. Einfache Mathematik hilft bei weiteren Prognosen ...

Zum ARTIKEL auf freiewelt.net

Frau Göring-Eckhardt (Grüne) hat es auch schon bemerkt, s. HIER

Saudiarabien bekämpft den «Islamischen Staat» und ist zugleich dessen geistiger Vater. Ohne die wahhabitische Staatsdoktrin des Königreichs würde es den IS nicht geben.

Ein KOMMENTAR in der Neuen Zürcher Zeitung

Der Bundestagsabgeordnete und Präsident des Verbandes der Reservisten der deutschen Bundeswehr, Roderich Kiesewetter, hat die Reserve zur Unterstützung der Flüchtlingshilfe aufgerufen. Einer der Aufgerufenen hat ihm in einem offenen Brief eine passende Antwort geschrieben:

Sehr geehrter Herr Oberst,
lieber Roderich Kiesewetter,


bei allem Respekt, aber Ihrem "Aufruf an die Reserve zur Unterstützung in der Flüchtlingshilfe" kann und werde ich aus Gewissensgründen nicht Folge leisten!
Es kann nicht die Aufgabe deutscher Soldaten sein, die abenteuerliche und grundgesetzwidrige Politik einer Kanzlerin zu unterstützen, die ihren Amtseid "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe." offenbar falsch verstanden hat.

Weiterlesen: 21.09.2015 Offener Brief eines Reserveoffiziers

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

wir Bürger werden immer wieder aufgerufen, uns am politischen Leben zu beteiligen. Ich tue dies mit dieser Eingabe zur Lösung des augenblicklichen Problems der Migration an Sie, Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, und einige Ihrer Abgeordneten-Kolleginnen und –Kollegen.

Weiterlesen: 15.09.2015 Offener Brief von Generalmajor Gerd Schultze-Rhonhof an Angela Merkel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok