22.11.2019 Buxtehude: Vortrag Matthias Matussek

Matussek

Matthias Matussek, ehemaliger Chefkorrespondent und Leiter des Kulturressorts des SPIEGEL, war am gestrigen Abend in der Malerschule zu Gast. Der AfD Stadtverband Buxtehude hatte ihn im Rahmen der Vortragsreihe "Autoren für Deutschland" eingeladen. Vor rund 90 Zuhörern gab er einen Einblick in die Stationen seines Lebens und analysierte die aktuelle politische Situation in Deutschland, insbesondere im Hinblick auf die fortschreitende Einschränkung der Meinungsfreiheit und die Rolle der Medien in unserem Land. Herr Matussek las hierbei Passagen aus seinem Bestseller „White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand“.

Gegenüber der Malerschule, auf der anderen Straßenseite, demonstrierten ca. 40 JUSOs lautstark gegen die Veranstaltung. Das Tageblatt berichtet hierüber ausführlich in seinem Artikel über den Vortrag.

Es heißt dort: "Auf einigen vor der Malerschule geparkten Fahrzeugen wurden im Laufe des Abends Aufkleber entdeckt, die sich kritisch mit der AfD auseinandersetzten."

Aufkleber mit der Aufschrift "FCK NZS", "FCK AfD" und "NAZIS AUFS MAUL" derart zu verharmlosen, erfordert geistige Beweglichkeit. Das sind wohl die Sachargumente, mit denen man die AfD stellen will? Wir behalten dies im Hinterkopf für den Fall, dass der AfD wieder einmal ein "rüder Tonfall" vorgeworfen wird. Da ist noch Luft nach oben!?!

Das Tageblatt dokumentierte umgehend die Zustände,
die Matthias Matussek in seinem Vortrag anprangerte.

Das Video des Vortrages finden Sie HIER.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.