Am 9.11.2016 fand in der BBS in Stade eine öffentliche Informationsveranstaltung des Netzbetreibers Tennet zum Thema "Südlink" statt.

Allgemeines:

  • Der "SuedLink" besteht aus zwei Verbindungen von Wilster in Schleswig-Holstein in den Raum Grafenrheinfeld in Bayern und von Brunsbüttel in Schleswig-Holstein nach Großgartach (Leingarten) in Baden-Württemberg.
  • Länge: 2200 km/124 Korridorsegmente
  • Versorgung von 10 Mill. Haushalten (150.000 MW)
  • Der Ausbau der Wind- und Solarenergie verursacht eine Instabilität des Stromnetzes durch schwankende Einspeisungen
  • Zur Jahrtausendwende gab es drei manuelle Eingriffe in das Stromnetz PRO JAHR, heute sind es drei PRO TAG!
    • Kosten im letzten Jahr für diese Netzeingriffe: 1 Mrd. Euro - Steigerung auf 4 Mrd./Jahr nicht auszuschließen!
  •  "Suedlink" soll gemeinsam mit dem "Nordlink" (nach Norwegen) die Grundlastfähigkeit der "Erneuerbaren Energien" verbessern (Speicherung der Energie in norwegischen Wasserkraftwerken)
  • 3 optionale Elbquerungen stehen zur Debatte, Evaluierung findet z.Z. statt
  • 1 km breite Vorschlagskorridore stehen zur Debatte (s. HIER)
  • Baubreite 40 m, später Schutzstreifen 30 m
  • Bauzeit eines Abschnittes 6 Wochen
  • Aushub generell 1,80 m, Kabel wird in Sandbett gelegt
  • Haltbarkeit der Trasse 40 Jahre
  • Kostenplan: 10 Mrd. €

Weiterlesen: 13.11.2016 Tennet-Veranstaltung zum Südlink

Hier: Massive Umwandlungen im Umfeld des bisherigen Landschaftsschutzgebietes. 

LINK zur ANFRAGE

Hier die Antwort des Landkreises

 

Hier: Absperrung durch Stacheldraht und Gestrüpp eines in Karten und Wanderführern seit Jahrzehnten verzeichneten Weges im Bereich eines Gewässers (Teiche) an der Este.

LINK zur ANFRAGE

Hier die Antwort des Landkreises

Auf der heutigen konstituierenden Sitzung des Landkreises Stade wurde H. Krusemark zum Kreistagsvorsitzenden gewählt. Der Kreistag besteht aus 58 Mitgliedern, die AfD entsendet fünf Mandatsträger. Im 10-köpfigen Kreisauschuss wird die Fraktion von Jens Dammann vertreten. In der AfD-Fraktion gibt es keinen Fraktionszwang. Jeder Abgeordnete ist nur seinem Gewissen verpflichtet.

Hier die AfD-Mandatsträger im Stader Kreistag

Offen, mit Sachlichkeit statt Ausgrenzung und möglichst großer Transparenz, so möchte die AfD-Kreisfraktion künftig arbeiten. Die Fachausschüsse und Gremien wurden wie folgt besetzt. Die AfD entsendet jeweils einen Vertreter:

Weiterlesen: 07.11.2016 Konstituierende Sitzung des Stader Kreistages

PRESSEINFORMATION der AfD-Kreisfraktion


Die AfD im Landkreis Stade hat bei ihrem ersten Antritt zu einer Kommunalwahl im September aus dem Stand 8,83% der Wählerstimmen für den Kreistag erhalten und liegt damit nur ganz knapp hinter den Freien Wählergemeinschaften und den Grünen.

Soweit der AfD bekannt, hat bisher noch nie zuvor eine Partei bei erstmaligem Antritt ein so gutes Ergebnis erzielt. Das gleiche gilt auch für die Ergebnisse in den Kommunen Horneburg, Apensen, Lühe und Buxtehude.

Weiterlesen: 25.10.2015 Presseinformation zur Konstituierung der AfD-Kreistagsfraktion

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok